DGT Pegasus – Das DGT Schachbrett zum Onlinespielen

Das DGT Pegasus Online-Schachset ist das neuste Produkt aus Hause DGT, welchem die Schachcommunity schon seit geraumer Zeit entgegenfiebert. Anfang letzten Jahres wurden mir die ersten Konzepte vorgelegt. Einfache Bedienbarkeit, transportabel und technisch up to date stand im Pflichtenheft. Gleichzeitig spielte auch die Brettgröße eine wichtige Rolle. Nicht zu groß, aber auch nicht zu klein. Ist ein Display notwendig? Ja! Und da heutzutage praktisch jeder ein hochauflösendes Display in Form eines Smartphones besitzt, liegt es nahe, dass man dieses nutzt. Über ein Jahr hat die Firma DGT nun fleißig entwickelt und als ich vor etwas mehr als einem Monat beim Entwicklermeeting von DGT in den Niederlanden vor Ort war, wurde mir der erste Prototyp vorgestellt. Mit kindlicher Freude machte ich mich auch sofort ans Testen.

DGT Pegasus

Wie beim DGT Centaur, befindet sich auch im DGT Pegasus ein austauschbarer Akku, welcher für tagelangen Spielspaß sorgt. Über das mitgelieferte USB-C Netzteil wird dieser auch ziemlich flott aufgeladen. Um den DGT Pegasus Leben einzuhauchen, stellt man per Bluetooth eine Verbindung zum Smartphone her und startet die von DGT entwickelte Schach-App. Sowohl für iOS, als auch für Android steht das Programm zur Verfügung.

Das Koppeln des DGT Pegasus mit einem Smartphone ist ein Kinderspiel und nur wenige Sekunden später steht mir die Auswahl zur Verfügung, mich entweder auf Lichess oder auf Chess.com online ins Gefecht zu stürzen. Kurz anmelden und es kann losgehen. Ein Konfigurieren des Lichess-Accounts ist nicht notwendig. Die Erstellung eines Lichess-Token und alle weiteren Einstellungen konfiguriert die App automatisch.

Als ich meine erste Partie startete, war ich überrascht, wie gut der Prototyp bereits funktionierte. Sowohl die gegnerischen Züge, als auch meine eigenen Züge wurde praktisch in Echtzeit übertragen. Durch die in den Feldern eingebauten LEDs war es ein Leichtes, den gegnerischen Zug auf dem Brett auszuführen. Ein Drücken auf die Felder ist nicht notwendig, da jedes Feld mit einem Sensor ausgestattet ist, welches automatisch auf die Figuren reagiert. Um Zeit zu sparen, testete ich, ob auch Premoves möglich sind. Dies bedeutet, dass mir der gegnerische Zug auf dem Brett per LED angezeigt wird und ich, bevor ich den gegnerischen Zug auf dem Brett ausführe, bereits meinen Antwortzug spiele und erst danach den gegnerischen Zug ausführe. Auch das hat prima geklappt!

Damit sind selbst Blitzpartien mit dem DGT Pegasus keine schweißtreibende Angelegenheit. Alles funktioniert schnell und zuverlässig. Auch beim Design gibt es nichts zu meckern, was aber auch nicht verwunderlich ist, da DGT alleine für das designen von Schachfiguren eine extra Arbeitsstelle geschaffen hat. Jede einzelne Figur liegt gut in der Hand und es fühlt sich einfach gut an, diese über das Brett zu ziehen. Hierbei spielt es auch keine Rolle, ob die Figuren gehoben oder über das Brett geschliffen werden. Der DGT Pegasus erkennt jede Eingabe zuverlässig und sicher. Gleiches gilt auch bei Schlagzügen. Besonders gut gelungen ist hierbei das Design des Springers. Er wirkt futuristisch modern und gleichzeitig zeitlos. Hier wurde ganze Arbeit geleistet.

DGT Pegasus

Was das Onlinespielen betrifft, hat DGT einen absoluten Volltreffer gelandet! Als Hard- und Softwareentwickler schaue ich bei meinen Test  aber auch auf andere Dinge. Eine API-Schnittstelle ist ein Muss! Von Anfang an habe ich mich dafür eingesetzt, dass der DGT Pegasus eine offene Schnittstelle besitzen muss, über welche jeder per Entwickler auf die Hardware zugreifen kann, um eigene Software für den DGT Pegasus zu entwickeln.

Der freie Zugang zur Hardware sorgte für viele gute Diskussionen. Für eine offene Schnittstelle spricht, dass der DGT Pegasus durch ein großes Softwareangebot noch mehr Interessenten erreicht. Gegen eine offene Schnittstelle spricht, dass ein Hobbyentwickler mit seiner eigens entwickelten Software die Hardware beschädigen könnte und es zu Garantiefällen kommt. DGT hat hier einen sehr schönen Mittelweg gefunden, um auf der einen Seite Hardware-Probleme durch unsachgemäße Programmierung von Dritten auszuschließen und trotzdem Programmierern indirekt kompletten Zugang zur Hardware zu geben. Die Lösung ist eine API-Schnittstelle welche über einen DGT-Cloud-Service läuft. Über diese Cloud-Schnittstelle können Entwickler problemlos eigene Apps für den DGT Pegasus programmieren. Gleichzeitig verhindert die Cloud-Schnittstelle, dass schädlicher Code die Hardware vom DGT Pegasus erreicht. Eine gute Lösung, welche ich allerdings noch praktisch testen muss.

Aber auch DGT ist klar, dass sich früher oder später ehrgeizige Entwickler finden werden, welche die Cloud-Schnittstelle umgehen und die Hardware direkt ansprechen werden. Aber das ist das nicht mehr das Problem von DGT. 😉

DGT Pegasus Topschach Benny

Spannende Diskussion über die Cloud-Schnittstelle

Wie bereits geschrieben, wird werden die Onlineschach-Plattformen Lichess und Chess.com von Beginn an unterstützt. Weitere Anbieter sind bereits in der Pipeline und werden nach und nach über Updates der App bereitgestellt. Selbstverständlich stehen die Apps kostenlos zum Download bereit. Viele Schachspieler fragten mich in den letzten Wochen, ob man mit dem DGT Pegasus auch offline Schach spielen kann. Also einfach Stockfish 14 in die DGT-App integrieren und los geht’s. Hier kann ich mit einem sicheren Ja antworten, allerdings liegt der Schwerpunkt des DGT Pegasus beim Onlinespielen und ich bin mir sicher, dass das Offline-Spielen erst im nächsten Jahr realisiert wird. Dadurch, dass die DGT-App der Dreh- und Angelpunkt des DGT Pegasus ist, lassen sich zukünftige Updates sehr einfach bereitstellen. Ein Feature, welches von Anfang an dabei sein wird, ist das Erstellen von PGNs und das Analysieren von gespielten Partien. Hier kann man wahlweise seine Partie direkt auf dem Smartphone unter die Lupe nehmen, oder direkt am PC.

Kommen wir nun zum Preis des Komplettpaketes. Hier konnte DGT trotz massiver Preissteigerungen im Elektronik-Bauteile-Bereich eine Preisspanne von 250 bis 300 Euro nennen. Irgendwo zwischen diesen beiden Zahlen wird sich der Endkundenpreis befinden. Wenn ich mir den DGT Pegasus anschaue und sehe, was das Teil leistet, bin ich damit sehr zufrieden. Der DGT Pegasus wird voraussichtlich in 1-2 Monaten verfügbar sein. Für Vorbesteller steht sehr bald ein Link bereit. In den nächsten Wochen wird es weitere News und Bilder geben.

Update 17.09.2021:

Der DGT Pegasus kann ab sofort unter folgendem Link geordert werden:

https://www.topschach.de/pegasus-online-schachspielen-p-4236.html

Bis bald

Euer Benny

93 Gedanken zu „DGT Pegasus – Das DGT Schachbrett zum Onlinespielen

  1. Wird die App auch die älteren DGT-Bretter unterstützen? Da fehlen dann die LEDs, aber mit einem iPhone zu spielen wäre schon toll. Leider klappt das mit White Pawn und dem Bluetooth-Brett nicht.

    • Hallo Alejandro,

      Die DGT Apps sind zunächst exklusiv für den DGT Pegasus. Was die Unterstützung des iPhones und der Whitepawn-App betrifft, arbeitet Khadim bereits an einer guten Lösung. Soll im Oktober fertig sein.

      Gruß

      Benny

    • Hallo Alexander,

      Der DGT Pegasus hat die gleiche bewährte Technik wie der DGT Centaur. Unter dem Brett sind Sensoren, welche auf das Metall am Sockel der Figuren reagieren.

      Viele Grüße

      Benny

      • Danke Benny. Dann bin ich zuversichtlich, dass Ihr den Centaur noch weiter aufbohrt. Wäre klasse, wenn man damit auch online spielen könnte. Die Technik ist ja im Prinzip schon an Bord.

        • There is a project on GitHub that enable Centaur to play on lichess. Search for DGTCentaur. You have to swap the Raspberry pi inside the board first…

  2. Hallo Benny,
    wird es für den Pegasus ein YouTube Video geben, ähnlich dem des Centauren von 2019, welches ich sehr anschaulich und informativ fand?
    Dann wurde IOS erwähnt, somit denke ich, dass mein älteres I Pad Mini mit aktueller 12.5.5 Version eventuell dafür geeignet ist. Oder funktioniert das nur mit einem Smartphone? Habe selbst eines mit Android 5.1.
    Welche Maße hat das neue DGT Schmuckstück? Kann man die Figuren des Pegasus auch für den Centaur verwenden, beziehungsweise kann man einen Centaur mit Pegasusfiguren von DGT erwerben?
    Vielen lieben Dank für die Antwort!
    Gruß Oswald

    • Hallo Oswald,

      der DGT Pegasus ist etwas kleiner als der DGT Centaur und hat eine Feldgröße von 40 mm. Die Figuren vom DGT Centaur wären etwas zu groß für das Pegasus-Brett. Soweit ich bei meinen Tests gesehen habe, funktioniert die Apple-App sowohl mit dem iPhone, als auch mit einem iPad. Android 5.1 funzt ebenfalls. Was die Figuren vom Pegasus betrifft, habe ich mit Hans abgeklärt, dass dieses schöne Design auch für den Centaur eine gute Sache wäre. Denkbar auch als non-electronic Schachfiguren in Turniergröße. Ich bin mir sicher, dass da noch was kommt. 😉

      Viele Grüße

      Benny

  3. And what is the size of the board in relation to DGT Centaur? I will definitely buy Pegasus, but for Centaur I have already made wooden pieces 🙂

    • Es kommt auf den Verwendungszweck an. Wenn man ausschließlich online spielen will, halte ich den DGT Pegasus für die bessere Wahl. Will man einen Schach-Buddy haben, welcher sich der eigenen Spielstärke anpasst, ist der DGT Centaur die richtige Entscheidung. Bei meinen Tests mit dem DGT Pegasus hat mich die Geschwindigkeit beeindruckt, mit welcher die Züge in beide Richtungen übertragen werden. Ob man diesen Speed auch bei dem Umbau des DGT Centaur hat, weiß ich noch nicht. Ich persönlich tendiere fürs reine Onlinespielen zum DGT Pegasus. Optimale Größe, schnelle Verbindung und lange Akkuzeit.

      Benny

    • Yes,- With the prototype I tested, you can log into your account at chess.com and use all the time controls permitted by chess.com.

  4. Hallo Benny,

    danke für das klärende Telefonat und dem Hinweis auf das neue DGT Gerät, genau was ich suche. Es ist doch sicherlich auch möglich gegen den lichess oder chess.com Computer offline zu spielen?

    Viele Grüße
    Michael

    • Hallo Michael,

      ja, man kann auch gegen die Computergegner von Lichess und chess.com spielen, allerdings ist das natürlich auch online. Offline-Engines, welche direkt in der App auf dem Smartphone laufen, wird man wohl mit den kommenden App-Updates zur Verfügung haben. Der Schwerpunkt liegt zunächst beim Onlinespielen. Falls Du noch Fragen hast, kannst Du mich gerne anrufen.

      Viele Grüße

      Benny

    • Hallo Wolfgang,

      im Display des Smartphones/iPads sieht man die verbleibende Bedenkzeit. Eine zusätzliche Schachuhr ist daher nicht notwendig. Ob ein Schachspieler auf das Display einer Schachuhr blickt oder auf das Display eines Smartphones das neben dem Brett liegt, macht sicher keinen Unterschied. 😉

  5. Hallo …warum nicht Turniergröße??(DGT Holzbretter! Darüber hätte ich mich sehr gefreut und viele viele ander Schachfreunde auch!! )
    Was soll ich mit diesem Plastikbrett…….darauf macht es keinen Spaß zu spielen…..zumindest für Vereinspieler!
    Meine Meinung :::::bitte nicht Böse sein
    Gruß
    Herbert

    • Hallo Herbert,

      vielen Dank, dass Du Deine persönliche Meinung mit uns teilst. Der DGT Pegasus ist in erster Linie zum Onlinespielen auf Lichess und Chess.com gedacht. Umfangreiche Tests und Umfragen haben ergeben, dass die Brettgröße des DGT Pegasus fürs Onlinespielen perfekt ist. Beim Onlineschach wird hauptsächlich mit kürzeren Bedenkzeiten Schach gespielt und hier ermöglicht die Brettgröße des DGT Pegasus neben einer schnellen und guten Übersicht auch ein schnelles Ziehen.

      Neben den praktischen Vorteilen beim Spielen, ist der DGT Pegasus leicht zu transportieren, passt auf jeden Tisch und ist damit auch der optimale Begleiter für unterwegs. Wer beispielsweise in einem ICE von Hamburg nach München unterwegs ist, wird feststellen, dass der DGT Pegasus perfekt auf auf die Klapptische im ICE passt.

      Gerade Vereinsspieler werden mit dem DGT Pegasus sehr zufrieden sein. Jeder der mal online am PC seine Blitzpartien gespielt hat wird feststellen, dass man das Brettfenster im Monitor nicht allzu groß einstellen sollte, da damit die Übersicht schlechter wird und auch die Zugzeiten sich durch längere Mauswege erhöhen. Ich kenne keinen Vereinsspieler, welcher sich einen extra großen Monitor zulegt, um seine Onlinepartien auf einem turniergroßen Brett auf dem Monitor zu spielen. 😉

      Als Vereinsspieler und intensiver Onlinespieler kann ich Dir versichern, dass der DGT Pegasus die hohen Ansprüche von Vereins- und Freizeitspielern auf den Punkt genau erfüllt. Vergessen darf man auch nicht die vielen Kinder, welche in den letzten Jahren mit Freude ihren Weg zum Schach und speziell zum Onlineschach gefunden haben. Auch an diese jungen Spieler wurde bei der Wahl der Brettgröße des DGT Pegasus gedacht.

      Es ist klar, dass man bei einem Produkt nicht jeden persönlichen Geschmack treffen kann. Ich bin mir aber sicher, dass auch Du viel Spaß mit dem DGT Pegasus haben wirst, sobald Du daran eine Partie online gespielt hast. Eventuell führt das dann auch dazu, dass Du in einen Schachverein gehst und dann auch tatsächlich ein Vereinsspieler wirst. 😉

      Viele Grüße

      Benny

  6. Hallo,
    ein geniales Produkt! Endlich wird auch chess.com adäquat unterstützt. Herrlich!
    Eine Frage bleibt: Schon in einem Monat soll das Gerät erscheinen, warum gibt es bisher kein Promovideo, dass den Pegasus im Betrieb zeigt? Dann könnte sich jeder zukünftige Käufer ein viel besseres Bild von allen Funktionen machen (inkl. App).
    Vielleicht gibt es hier die Antworten, die das offizielle Video von DGT (https://www.youtube.com/watch?v=ZNWehPGL5ns) nicht anbietet.

    Herzlichst
    Lars

    • Hallo Benny….ja deine Argumentation ist durchaus nachvollziehbar!
      Jedoch spiele ich gern Schnellschach und Partien mit längeren Bedenkzeiten.
      Da ich Vereinsspieler bin,sind Partien auf einem Turnierbrett realistischer.
      Ich habe mir jetzt das Square of pro Rollable chessboard gekauft einfach genial,und Turniergröße!!!
      (Schade das es bei Euch nicht im Angebot ist,warum eigentlich?)
      Trotzdem werde ich mir wohl einen Pegasus zulegen…bin halt auch ein Liebhaber und der Preis ist schon sehr in Ordnung!!
      Gruß und Danke
      Herbert

      • Hallo Herbert,

        Schachsets in Turniergröße gibt es von DGT ja zur Genüge. 🙂 Die SquareOff-Geschichten biete ich nicht an, weil genau das Problem mit den selbstziehenden Schachcomputern eingetroffen ist, was schon bei den ganzen anderen Herstellern das Problem war. In dem Moment, wenn Mechanik eine Rolle spielt, hat man Verschleiß. Bei einer großen Anzahl von SquareOff-Besitzern sind die Geräte mittlerweile defekt.

        Womit ich zum SquareOff Pro komme. Durch das Ein- und Ausrollen des Brettes entsteht bei der darin liegenden Elektronik Verschleiß und es ist nur eine Frage der Zeit, bis die dünnen Verbindungen in dem Rollbrett brechen und es zu Defekten kommt.

        Es ist übrigens nicht der erste Schachcomputer mit Rollbrett. Ich hatte vor über 10 Jahren ein Schach-Rollbrett mit USB-Anschluss für 39,95€ im Programm. War nix Besonderes.

        https://schach.computer/wp-content/uploads/2021/10/dream-cheeky-roll-usb-chess-set_.jpg

        Wenn man in diesem Bereich arbeitet, bekommt man schnell mit, welche Produkte durchdacht sind und gute Qualität haben und welche nicht. Beim Squrae-Off-Pro bin ich skeptisch und ich bin mir sicher, dass es genauso wie beim Square-Off mit selbstziehenden Figuren in ein paar Jahren ziemlich viele defekte Geräte geben wird. Es hat schon seinen Grund, warum man bei der Entwicklung von Produkten so wenig wie möglich Mechanik einsetzen sollte, sofern diese nicht nötig ist.

        Benny

  7. It would be great if you could connect the Pegasus to a pc and play with Fritz like you do with existing dgt boards but now the circles would light up so you could just look at board.

    • Hmmm, why should someone play against Fritz? If you want to play against a good and adaptive engine, you can use the DGT Centaur.

      Regards

      Benny

  8. Hello Benny,

    Thanks for getting back to me on my Fritz question. I need to be more specific on what I was looking for. First, I own both the DGT Centaur and the DGT wooden usb electronic board (which was supplied with the Fritz software). I enjoy both immensely. They are excellent products and afford me many hours of enjoyment especially since I stay home at lot being a caregiver to a family member.

    With the DGT board I can access the Fritz GUI as well as the Fritz software and also through the GUI I can access other engines in addition to Fritz as well as other features such as setting many different time controls. But it is lacking one feature which is the inability to have the opponents move light up on the board squares. This would be a great feature as it would allow me to keep my eyes on the board similar to OTB at chess tournaments.

    The Centaur is great as yes it does light up the squares for the moves but it lacks features such as setting specific time controls, ability to access other engines other than Stockfish and setting different levels of playing ability other than the 3 levels incorporated into the program. Also, haven’t figured out how to save and print out the game that I can do with the Fritz program when playing with the DGT board.

    I guess that I am looking for a chess board that has some additional features of what is included in the Revelation II AE but can be played on a board like the Centaur (excellent size and layout) and be less expensive than the Revelation II AE. Maybe something that could bridge the gap both feature wise and price wise between these two excellent products.

    As to the subject on hand, with the DGT Pegasus not sure how this board will work with the DGT app as far as how it will work with Stockfish. Maybe you can give some detail or video on this.

    I hope some of this is making sense since I am a senior citizen and am not as technically inclined as both yourself and many of your respondents.

    Thanks
    Bob

    With the DGT board

    • Hello Bob,

      the DGT Pegasus and the DGT Centaur are two devices that address a specific target group and are not in competition with each other. I will soon publish a video in which I will put the DGT Pegasus through its paces. I am sure that I will answer your questions well with the video.

      DGT will certainly close the gap between the DGT Revelation II AE and the DGT board and develop a chess computer for this purpose. But this music will probably not be played until 2022.

      Good products need a certain development time and here you can continue to rely on DGT, that in the end a good and well thought-out product will come onto the market.

      Benny

  9. Hi
    i presume the pieces are constructed the same as the centaurs
    The reason i ask is that the stickers on my centaurs pieces are loose and crunch when moving. It’s enough to annoy me when playing.

  10. Das scheint ja eine tolle Neuerscheinung sein, der „Pegasus“. Habe nach fast 40 Jahren (!) Pause wieder mit dem Schachspielen angefangen (zunächst online) und bin mit voller Begeisterung dabei! Habe mir überlegt, den „Centaur“ zu kaufen, aber dann hab ich gelesen, das er bei seinen Zügen kein Tonsignal von sich geben soll, wenn ich das richtig verstanden habe. Das war für mich dann ein absolutes k.o. Kriterium. Der „The King Performance“ hätte mir im Prinzip sehr gut gefallen, vor allem vom Spielstil her und den verschiedenen Einstellmöglichkeiten. Aber die mancherorts beschriebenen Verarbeitungsmängel haben mich dann doch vom Kauf abgehalten. Zumal man für die Onlineanbindung noch viel Geld ausgeben muss und für diese „Powerbank“ um ihn kabellos zu betreiben. Da scheint mir der „Pegasus“ evtl. eine tolle Alternative zu sein. Vor allem wenn man ihn wie angekündigt künftig über die App auch evtl. auchOffline betreiben kann.

    Daher die für mich entscheidende Frage: Gibt der „Pegasus“ beim gegnerischen Zug einen Ton von sich? Bzw. lässt sich die dazugehörige App evtl so einstellen, das man ein Tonsignal „zuschalten“ kann. Wäre für eine Antwort sehr dankbar, da davon meine Kaufentscheidung abhängt!

    Danke im voraus!

    • Hallo Gerhard,

      schön, dass das Schachspiel Dich nach 40 Jahren zurückgewonnen hat. Der DGT Pegasus bietet die Möglichkeit an, bei einem gegnerischen Zug über die Smartphone-App einen Signalton abzugeben. Diese Funktion lässt sich ein- und ausschalten.

      Viele Grüße

      Benny

      • Danke für die Info! Dann ist meine Kaufentscheidung klar. Ich hab am 12.11. Geburtstag und meine Frau hat mich schon gefragt, was ich mir wünsche 🙂

  11. Guten Morgen, wird man mit der DGT-App auf Lichess und chess.com auch Turniere spielen können? Lässt sich der Pegasus beim Farbwechsel flüssig drehen? Ich habe gerade begonnen, mit meinem DGT-Brett die WhitePawn-App zu verwenden und habe viel Spaß dabei. Nur ist das Riesenbrett beim Drehen ziemlich sperrig. Letzte Frage: Auch wenn es dauert – ist gesichert, dass ein Update das Spielen gegen Stockfish möglich machen wird?
    Viele Schachgrüße
    Thomas

    • Hallo Thomas,

      grundsätzlich ist es möglich, mit dem DGT Pegasus auf Chess.com und Lichess Turniere zu spielen. Allerdings unterliegt das Onlinespielen über Endgeräte (DGT Brett, DGT Pegasus, etc.) Restriktionen, welche der Serverbetreiber bestimmt. Beispielsweise untersagt Lichess das Spielen von Bulletpartien mit über die API verbundenen Geräten. Das Drehen des DGT Pegasus bei Farbwechsel ist kein Problem. Dauert keine Sekunde. Was zukünftige Updates betrifft, kann ich Dir schon jetzt sicher sagen, dass es diese geben wird und der DGT Pegasus über die DGT-Apps mit der Zeit mehr und mehr Funktionen und Features erhält. Auch ist es so, dass Drittanbieter über die API-Schnittstelle den DGT Pegasus problemlos ansteuern können und den DGT Pegasus in ihre Apps einbinden können. Aktuelle Stockfish-Versionen in die App einzubinden, um zu Analysieren und zu spielen ist eines der Features, welche mit DGT besprochen wurden. Im ersten Schritt hat das Onlinespielen allerdings bei der Veröffentlichung Priorität.

      Viele Grüße

      Benny

      • Noch ne Frage… Beim älteren Smartboard-Video meintest du, Lichess könnte zickt schon mal, wenn die Züge von einer Maschine stammen. Wie ist das hier (und gilt Gleiches auch bei chess.com)? Man will ja keine Sperre kriegen…
        Viele Grüße Thomas

        • Lichess, Chess.com, etc. bieten mittlerweile offizielle API-Schnittstellen an, über welche offiziell Drittsoft- und Hardware eingebunden wird und die Kommunikation läuft. Der DGT Pegasus verwendet diese Schnittstellen. Bei der Entwicklung des DGT Pegasus wird mit den Serverbetreibern eng zusammengearbeitet. Brauchst Dir also keine Sorgen machen 🙂 Alles läuft perfekt.

          Viele Grüße

          Benny

          • Hallo,

            haben DGT und Chess.com eine besondere Absprache? Im Gegensatz zu lichess finde ich bei Chess.com nur eine API, welche zwar das Abholen vieler Informationen ermöglicht, aber kein direktes Spiel.

            Lars Nowak

          • Hallo Lars,

            ja,- zwischen DGT und Chess.com gibt es eine Zusammenarbeit. Eine frei zugängliche API bietet Chess.com nicht an.

            Benny

  12. Lieber Benny und vielen Dank für die ausführliche Vorstellung des Gerätes, welche meinerseits nur eine Frage offen lässt: funktioniert der Pegasus ausschließlich mit Smartphone und Tablet, oder verbindet er sich auch mit einem Rechner? Ich gehöre zu der vom Aussterben bedrohten Art, welche weder Smartphone noch Tablet besitzt.

    Danke vorab für Deine Antwort und beste Grüße
    Alexander

    • Hallo Alexander,

      durch die offene API (Schnittstelle) besteht die Möglichkeit, dass Anbieter von Desktop-Software den DGT Pegasus in ihre Software integrieren. Sehr sicher werden auch Hobbyprogrammierer an diversen Lösungen basteln. Zum Verkaufsstart wird der DGT Pegasus zunächst die DGT-Apps (Android/iOS) unterstützen.

      Viele Grüße

      Benny

  13. Hi, wie ich sehe, verzögert sich die Auslieferung des Pegasus scheinbar. Ich habe schon bestellt, und Paypal will am 20. abbuchen. Wie verfahren wir da?
    Schachgrüße Thomas

    • Hallo Thomas,

      gerade mit Hans telefoniert. Er ist momentan auf der Spiele-Messe in Essen mit dem DGT Pegasus. An den Apps mussten noch ein paar Verbesserungen vorgenommen werden, weshalb es zu der kurzfristigen Verzögerung kam. Anfang November wird der DGT Pegasus dann ausgeliefert.

      Viele Grüße

      Benny

  14. Hallo,
    sehr interessantes board. Wenn man mit dem board mit chess.com oder lichess spielt, kann man da auch gegen den Computer / die engine spielen und auch die Spielstärke einstellen?

    VG Uwe

  15. Nachtrag: Ich finde die App nicht im Apple Store. Ist diese noch nicht veröffentlicht oder kommt die App mit dem Gerät auf den Markt?

    • Hallo Uwe,

      mit der Hardware werden dann auch die kostenlosen Apps im Apple-Store und im Google-Playstore freigeschalten.

      Gruß

      Benny

  16. Hi nochmals,

    der Pegasus wird vermutlich in einem Pappkarton geliefert, nehme ich zumindest mal an. Die Tasche geht extra? Ich habe ja die Tasche fürs DT-Brett, die, sagen wir mal es mal vorsichtig, nur so lala schön ist. Die Pegasus-Tasche sieht so ähnlich aus …

    Eine andere Frage mit Bezug auf die Centaur-Modifikationen. Ich schicke mal vorweg, ein DGT-BT-Brett und einen Pi zu haben, mit denen ich viel spiele. Wenn du ein zweites Gerät haben möchtest, um online zu spielen, das keine 4 Kilo wiegt, geht man dann auf den Pegasus und rechnet mit dem Plus, dass es irgendwann auch Apps mit Engines geben wird? Oder setzt man auf den Centaur mit den tollen Erweiterungen? Letzteres scheint mir eher für Centaur-Besitzer nützlich, die kein weiteres Gerät kaufen wollen. Sehe ich das richtg?

    Zur WhitePawn-App (die mir gut gefällt und ein Dankeschön an Khadim): Da wäre schon noch Einiges zu tun. Arbeitet er noch daran? Wieso läuft die bei ihm und Androidchess tut es nicht mehr? Gibt es noch irgendeinen objektiven Grund, sich mit der Acid Ape-App zu befassen, wenn man mal mit dem DGT-Brett online spielen will? Denn keine Frage: Am schönsten ist es mit dem großen Brett …

    Viele Schachgrüße Thomas

    • Hallo Thomas,

      der DGT Pegasus wird genauso wie der DGT Centaur in einer sicheren Aufbewahrungsbox aus Karton geliefert. Was die Taschen von DGT betrifft, sind diese gut gepolstert, stabil und erfüllen sie ihren Zweck. Ich wüsste nicht, wie man diese hübscher machen sollte. 🙂

      Neben den DGT Brettern aus Holz, gibt es auch die leichteren DGT Smartboards aus Kunststoff. Will man online spielen und ein handliches Brett mit LEDs haben, liegt man beim DGT Pegasus genau richtig. Unsere Modifikationen für den DGT Centaur unterscheiden sich beim Onlinespielen etwas vom DGT Pegasus. Beim unserer Centaur-Modifikation gibt es beim Onlinespielen eine etwas höhere Latenzzeit bei der Zugübermittlung. Schnellschach und Blitz mit Inkrement ist mit der Modifikation allerdings problemlos möglich. Auch die Emulation eines DGT-Brettes funktioniert mit dem DGT Centaur sehr gut.

      Das Einbinden von Schachengines steht beim DGT Pegasus auf der Agenda. Es wird auch nicht lange dauern, bis beispielsweise Apps wie „Chess for Androids“ den DGT Pegasus als Endgerät ins Programm aufnehmen werden. Die API-Schnittstelle ist hierfür vorhanden.

      Viele Grüße

      Benny

  17. Hallo Benny,
    nachdem der Pegasus anscheinend ab Anfang November erhältlich sein soll, wundert es mich, dass es noch kein ausführliches Testvideo von dir gibt.
    Hattest du noch keine Möglichkeit, es ausführlich zu testen ?

    Gruß Harald

    • Hallo Harald,

      Testvideo kommt in Kürze. Ich hatte schlicht keine Zeit zum Aufnehmen und Schneiden. Der Centaur-Mod (https://schach.computer/dgt-centaur-modifikationen-update/) steht kurz vor der Veröffentlichung und da fließt momentan viel Zeit rein. Nebenbei muss ich dann auch noch regulär arbeiten. 🙂

      Auf der Spiele-Messe in Essen konnten Besucher bereits mit dem Pegasus zocken.

      DGT Pegasus auf der Messe in Essen

      Bald ist es soweit.

      Grüße

      Benny

      • „Testvideo kommt in Kürze.“ … bei den ganzen Centaur V2 Posts kann ich mir denken, dass du recht beschäftigt bist. Wann gibt’s denn das Pegasus Video? Danke für deine spannenden Einblicke.

  18. Hallo Benny,

    wird es auch möglich sein, einfach zwischen mehreren Accounts umzuschalten? Hier im Haushalt sind mehrere schachbegeisterte Kinder, die mit ihrem eigenen Account spielen möchten. Und wenn Chess.com unterstützt wird, wird es dann auch Chesskid.com unterstützt?

    Gruß
    Christian

    • Hallo Christian,

      über welchen Account man beim Pegasus spielt, wird über den Lichess-Tokken eingestellt. Jeder der einen Lichess-Account besitzt, kann sich einen individuellen Tokken auf Lichess generieren, diesen beim Pegasus eingeben und mit seinem Account online spielen. Beim Spielen auf Chess.com ist das etwas anders. Hier befindet sich in der Chess.com-App ein Button, mit welchem man den DGT Pegasus zum Spielen verwenden kann. Man verbindet also sein Smartphone per Bluetooth mit dem DGT Pegasus, startet die Chess.com-App, meldet sich an und spielt online. Damit kann jeder mit seinem Chess.com-Account den DGT Pegasus für seine Partien verwenden. Ob Chesskis.com unterstützt wird, kann ich Dir momentan nicht sagen. Da es aber ein Nebenprodukt von Chess.com ist und die gleichen Server verwendet, kann ich es mir gut vorstellen.

      Viele Grüße

      Benny

  19. Hi Benny,

    kann man ein Vorseriengerät bei Euch im Laden schon besichtigen bzw. ab wann kann man das Seriengerät bei Euch testen?

    Funktioniert die Anbindung an chess.com analog wie Square-Off (Ich habe so ein Brett), also mit den gleichen Optionen?

    Welche Funktionen wird die Lichess-App am Anfang bieten? Kann ich damit in einem Teamraum zocken (gewertete Partien) oder gegen einen Freund?

    Viele Grüße aus der Schweiz
    Andre

    • Hallo Andre,

      Man kann den Pegasus bei uns testen. Das Spielen läuft über die offizielle Chess.com App. Bei Lichtes geht es über die DGT App. Momentan wird an den Apps noch gearbeitet. Nächste Woche kann ich mehr Details bekannt geben. Zum Wochenende schreibe ich noch einen Artikel über die Funktionsweise des DGT Pegasus.

      Benny

    • Hi Wojtek,

      there is a small delay, because Hans from DGT is just a perfectionist. Among other things, work was repeated on the design of the chess pieces. Then there is a slight delay in the delivery of the hardware. But everything is in time.

      Regards

      Benny

    • Hi Frans,

      The official chess.com app is used to play online with the DGT Pegasus on chess.com. You’ll find a menu item in the App to integrate the DGT Pegasus. This means that all the features that chess.com offers in its app are available.

      Benny

    • Hallo Erwin,

      da es momentan recht schwierig ist, an Raspberry Pi Zero W zu kommen, führe ich den Umbau nur auf Anfrage durch. Am besten einfach mal während der Geschäftszeiten anrufen und wir besprechen das.

      Viele Grüße

      Benny

  20. Hi Benny,
    ich spiele mit meinen DGT’s immer nur gegen den Computer.
    Mich interessieren aber Spiel-Speichermöglichkeit und Zugrücknahmen mit Computer- und entsprechender Anzeige-Unterstützung.
    Der neu vorgestellte DGT Centaur V2 mit Raspberry Pi Zero W mit Speicher soll „zum Alleskönner“ geworden sein.
    Gibt es ein zusätzliches Display, – auch mit zusätzlichen Anzeigen -, über den Raspberry?
    Ab wann kann ich den neuen DGT Centaur V2 (Raspberry Pi Zero W mit Speicher) kaufen?
    Bzw. meine(n) DGT’s bei Ihnen umbauen lassen? (Ich bin kein Bastler.)
    MfG
    Erwin Schmiedt

    • Hallo Erwin,

      Wie beim DGT Pi (Picochess), läuft auf dem Centaur V2 ein Webserver, welchen Du mit einem Web-Browser aufrufen kannst. Hier wird u.a. der DGT Centaur abgebildet und alle Aktionen auf dem Gerät in Echtzeit angezeigt. Um aus einem DGT Centaur einen V2 zu machen, benötigt man einen Raspberry Pi Zero W(/H). Diese sind aktuell nur schwer erhältlich und haben preislich ziemlich angezogen. Aus diesem Grund biete ich den Umbau nur auf Anfrage an. Hierzu sendet man mir einfach einen Raspberry Pi Zwero W(/H) zu und ich baue einen Centaur entsprechen um. Der Umbau ist kostenlos.

      Wesentlich besser erhältlich ist der seit einigen Tagen erhältliche Raspberry Pi Zero 2. Allerdings benötigt dieser Zero 2 eine höhere Spannung, als die vom Akku im Centaur bereitgestellten 3,7 Volt. Zudem verkürzt sich die Akkudauer um etwa 50%. Der Zero 2 ist damit vorerst aus dem Spiel.

      Falls Du an einem umgebauten DGT Centaur Interesse hast, rufst Du mich am besten zu den Geschäftszeiten mal an. 🙂

      Viele Grüße

      Benny

  21. Hi Benny,

    könnt ihr nicht mal nen Video von dem pegasus machen. Bis auf das Promo Video über nen paar Sekunden findet man ja null im Internet.

    Wär einfach geil mal nen feeling für das Teil zu bekommen.

  22. Hi again,

    I have already ordered the Pegasus but the chess shop is unsure about the agreed date of November 15th. Are you aware of the possible delayed delivery?

    I don’t see anything of a review anywhere with the exception of this site. I’m a bit worried that it could take a very long time?

    greetings
    Frans

    • Hello Frans,

      the release may well be delayed by a few days. I recorded a review video today, which I will edit and upload to YouTube. In it I present the DGT Pegasus with all functions.

      Many greetings

      Benny

  23. Hallo Benny

    Ich habe zwei Fragen zum DGT Pegasus:

    1. Ist bekannt, was für eine HW verbaut ist? Ist dies wieder ein Raspbery Pi Zero? Dies würde eine Weiterentwicklung in der Community erleichtern bzw. die langfristige Nutzbarkeit sicherstellen, falls DGT irgendwann entscheiden würde, die Cloud nicht mehr zu betreiben bzw. zukünftig „alte“ Geräte nicht mehr zu unterstützen…

    2. Kann offline Mensch gegen Mensch gespielt werden und von so einem Spiel eine PGN-Datei erzeugt werden bzw. so ein Mensch gegen Mensch Spiel auf lichess.org übertragen werden, so dass dieses dort analysiert werden kann?

    Herzlichen Dank und Gruss
    Michael

    • Hallo Michael,

      DGT hat beim DGT Pegasus eine eigene Platine entwickelt. Auf einen Raspi Zero hat man bewusst verzichtet, da eine eigene Platine schlanker ist, das Gerät schneller startet und man gezielt die Funktionen einbauen kann, welche man tatsächlich benötigt. Von Fragen wie „Was wäre, wenn DGT die Cloud abschaltet?“ halte ich nicht viel. Genauso könnte man sich Fragen, was passiert, wenn Google und Apple ihre Clouds deaktivieren. DGT Produkte sind auf Langlebigkeit ausgelegt und man wird damit, wie auch bei den DGT-Brettern, jahrzehntelang Spaß haben.

      Deine zweite Frage kann ich sehr einfach mit Ja beantworten. Beim DGT Pegasus gibt es auch einen lokalen Modus, mit welchem man gegen einen Freund direkt am Brett spielen kann. Das Smartphone dient als Schachuhr und die gespielten Partien kann man als PGN teilen und auch mit Lichess und anderen Schachprogrammen analysieren.

      Viele Grüße

      Benny

  24. Hallo Benny, werden die Vorbestellungen ab 15.11.21 an die Kunden geliefert? Danke fürs Youtube Video, sehr guter Eindruck vom Pegasus.
    Viele Grüße
    Michael

    • Hallo Michael,

      wie mir Hans gestern mitgeteilt hat, wird sich der Release des Pegasus nochmals um einige Tage verzögern. Ich werde hierzu noch heute eine Mail an alle Vorbesteller senden. Die Hardware ist mittlerweile eingetroffen und es sind nur noch Feinheiten, welche vor dem Release an der App vorgenommen werden müssen. Ich teste den DGT Pegasus mit Hochdruck und erstelle jeden Tag Bugreports. Innerhalb der nächsten Woche wird die App finalisiert. Ich denke es lohnt sich, hier noch etwas geduldig zu sein.

      Viele Grüße

      Benny

  25. Hallo Benny,
    wenn die Hardware schon bei euch eingetroffen ist, könnt ihr sie ja nächste Woche an die Käufer verschicken.
    Die App muß sich eh dann jeder selber downloaden wenn sie fertig ist.

    Gruß Harald

    • Hallo Harald,

      alleine DGT entscheidet, wann der Release stattfindet. Zur Hardware gehört die App und beides wird gleichzeitig erhältlich sein.

      Gruß

      Benny

  26. Ist der DGT Pegasus nun lieferbar? Ich kann das bei topschach.de nicht erkennen. Ich habe von einem Termin 6.12. gehört, stimmt das?

    • Hallo Georg,

      der Versand des DGT Pegasus an die Vorbesteller hat begonnen. Bitte beachte, dass wir eine hohe dreistellige Anzahl an Vorbestellungen haben und etwas Zeit zum Abarbeiten benötigt wird. Es sind genügend DGT Pegasus vorhanden. Die DHL Sendungsverfolgung folgt in Kürze.

      Zusammen mit DGT habe ich noch für die deutsche Übersetzung der DGT App gesorgt. Normal sollten die Apps zunächst nur in Englisch veröffentlicht werden. Ich fand es jedoch wichtig, dass jeder Besitzer eines DGT Pegasus und die Mehrzahl unserer Vorbesteller die deutsche Sprache innerhalb der App auswählen kann.

      Die Android-App wird in 1-2 Tagen public gesetzt und im Google-Playstore sichtbar sein. Die iOS-App wird anschließend 2 Tage später auf public geschalten.

      Die direkten Links zu den Apps findet man auch in der Anleitung des DGT Pegasus.

      Solltest Du noch Fragen haben, stehen wir Dir gerne zur Verfügung. In dringenden Fällen ist der telefonische Kontakt zu uns zu bevorzugen.

      Viele Grüße

      Benny

  27. Hallo Benny,

    ist es auch möglich gegen die Engines von Lichess, chess.com, Fritz 18 zu spielen?

    Sind die Geräte schon verfügbar?

    Beste Grüße und Danke
    Thomas

  28. Hallo Benny, wie sieht es denn mit der Lieferung aus? In diversen Shops wird jetzt der 6. oder 7. Dezember angegeben. Viele Grüße Andreas

    • Hallo Andreas,

      der Versand des DGT Pegasus an die Vorbesteller hat begonnen. Bitte beachte, dass wir eine hohe dreistellige Anzahl an Vorbestellungen haben und etwas Zeit zum Abarbeiten benötigt wird. Es sind genügend DGT Pegasus vorhanden. Die DHL Sendungsverfolgung folgt in Kürze.

      Zusammen mit DGT habe ich noch für die deutsche Übersetzung der DGT App gesorgt. Normal sollten die Apps zunächst nur in Englisch veröffentlicht werden. Ich fand es jedoch wichtig, dass jeder Besitzer eines DGT Pegasus und die Mehrzahl unserer Vorbesteller die deutsche Sprache innerhalb der App auswählen kann.

      Die Android-App wird in 1-2 Tagen public gesetzt und im Google-Playstore sichtbar sein. Die iOS-App wird anschließend 2 Tage später auf public geschalten.

      Die direkten Links zu den Apps findet man auch in der Anleitung des DGT Pegasus.

      Solltest Du noch Fragen haben, stehen wir Dir gerne zur Verfügung. In dringenden Fällen ist der telefonische Kontakt zu uns zu bevorzugen.

      Viele Grüße

      Benny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.