Millennium ChessVolt

Kürzlich veröffentlichte die Firma Millennium den sogenannten ChessVolt. Es handelt sich hierbei um eine Powerbank, mit welcher man den Schachcomputer ChessGenius Exclusive ohne Netzteil mit Strom versorgen kann. Eine gute Idee, jedoch sind die für dieses Produkt geforderten 69,-€ schon ziemlich frech. Mit einer Kapazität von gerade mal 12000 mAh gehört diese Powerbank eher in die Klasse der 7,-€ Produkte, wie man sie in einer Vielzahl auf Amazon findet.

Millennium ChessVolt

Wer bereits eine Powerbank mit 9 Volt Ausgang besitzt, kann sich das Geld sparen und benötigt praktisch nur das passende Anschlusskabel. Für knappe 3,-€ bekommt man bereits den passenden Hohlstecker:

https://www.amazon.de/LINDY-70268-Adapterkabel-USB-DC-Hohlstecker/dp/B00M552AE2/

Wer noch keine Powerbank besitzt, kann sich die 69,-€ ebenfalls sparen. Für bereits 12,-€ kann man eine entsprechende Powerbank mit 50000 mAh erwerben. Zusammen mit dem Kabel liegen die Kosten bei knapp 15,-€. Man spart damit nicht nur satte 54,-€ gegenüber dem Millennium ChessVolt, sondern hat zusätzlich auch noch wesentlich mehr Akku-Kapazität zur Verfügung.

😉

Bis bald

Euer Benny

8 Gedanken zu „Millennium ChessVolt

  1. Können Sie eine Batterie-Referenz angeben, die funktioniert?
    Ich habe meinen nächsten Akku getestet (Kris donia 24000mAh Quick Charge Power Bank 3.0 Input & Output), er funktioniert nicht!

      • Achtung,
        dieser Wandler funktioniert definitiv NICHT am Exclusive, weder mit King Modul noch mit Chesslink. Ich habe mehrere Powerbanks und mehrere solcher Wandler versucht, ohne Erfolg. Schliesslich hab ich auf, auch aus Sorge, dass die Elektronik Schaden nehmen könnte.
        69 € sind zwar viel Geld, aber es funktioniert zuverlässig.

        • Hallo Tobias,

          bei mir hat dieser Wandler einwandfrei funktioniert. Ich werde aber sicherheitshalber ein paar davon bestellen und weitere Tests durchführen. Danke für die Info.

          Benny

      • Irgendwie ist mein letzter Kommentar nicht angekommen. Ich denke, das war sicher ein Versehen. Ich versuchs nochmal:
        der oben genannte Wandler funktionierte bei mir definitiv nicht. Weder mit dem King Element noch mit dem Chess Link. Auch ein weiteres Kabel, das ich getestet habe, hat nicht funktioniert. Letztendlich kaufte ich auch noch eine neue Powerbank, um auch diese Fehlerquelle auszuschließen. Leider hat keine Kombination funktioniert. Kostenpunkt: 2×10 € für die Kabel/Wandler, 20 € für dien neue Powerbank, macht 40 € für nichts, da zahle ich gerne 69 €, und es funktioniert. Ich kann die ChessVolt trotz des überhöhten Preises empfehlen.

        • Hallo Tobias,

          Deinen Kommentar konnte ich erst jetzt freischalten, da ich aktuell ein Schachturnier am Tegernsee spiele. Ich habe verschiedene Kombinationen getestet und konnte mit dem Wandler problemlos den Exclusive zum Laufen bekommen. Wie in meiner vorherigen Antwort schon mitgeteilt, werde ich mir aber noch ein paar dieser Wandler bestellen und das nochmal testen.

          Am Einfachsten ist es wohl, sich einfach eine Powerbank mit 9 Volt Output zu besorgen.

          Viele Grüße

          Benny

          • Und hier ist zu beachten, dass viele Powerbanks eine automatische Abschaltung haben, wenn zu wenig Strom gezogen/verbraucht wird. Das hängt damit zusammen, dass die meisten Powerbanks zum Laden von anderen Geräten verwendet werden und in diesem Anwendungsfall normalerweise ein niedriger Strom bedeutet, dass das Gerät vollständig geladen wurde und die Powerbank dann abschaltet um nicht durch einen sehr niedrigem Entladestrom in den Tiefentladungszustand zu gelangen.Wenn man allerdings Geräte mit einem geringen Stromverbauch damit betreiben will, kann das, wie bei vielen älteren sparsamen Schachcomputern, zu Problemen führen. Aber nicht alle Powerbanks zeigen dieses Verhalten. Bei einem Gerät, dass auch 12Volt und mehr liefern kann, habe ich sogar einen Variante gefunden die der Hersteller extra ohne diese Niedrigstromabschaltung bewirbt.
            https://www.xtpower.de/XT-20000Q3-AO-PA-Powerbank-ohne-Abschaltung

            Die Millenium Powerbank könnte evtl. auch so eine Abschaltung haben, wenn man den Informationen eines Forums glauben schenken kann.

  2. In dem bekannten Millennium-Werbe-Forum tanzt tatsächlich ein User namens „Lucky“ aus der Reihe und teilt den Werbe-Clowns Folgendes mit:

    „fast 70 euro für 12.000 mAh finde ich leicht verwegen….
    meine intenso hat zwar nur 10.000 mAh, aber für 9,99 euro bei Omega (3 Outputs: 5-6V, 9V, 12V zu entsprechend unterschiedlichen Stromstärken), und das war vor zwei Jahren, heute wahrscheinlich eher billiger, da sollte Millenium nachbessern“

    Der Clou ist zudem, dass durch den variablen Output auch Schachcomputer der älteren Generation betrieben werden können, welche nur 5 Volt benötigen! Ein klarer Vorteil der 10,-€ Intenso-Powerbank gegenüber dem überteuerten ChessVolt von Millennium.

    Den Werbeleuten im Millennium-Werbe-Forum fällt es zunehmend schwer, glaubwürdige Argumente zu finden, welche für die Produkte aus dem Hause Millennium sprechen.

    Eventuell könnte man es dort auch einfach mal mit Ehrlichkeit versuchen und schreiben:
    „Hey Leute, wir wissen das Millennium den Bogen mehr als einmal überspannt hat, aber immerhin bekommen ein paar von uns die Produkte gratis zum Testen!“ 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.