Shogi mit Manao Kagawa – Shogi-Software mit Shogi Lehrgang

Shogi mit Manao Kagawa

Vor wenigen Tagen wurde das mit Spannung erwartete Shogi-Programm Shogi mit Manao Kagawa (香川愛生とふたりで将棋) veröffentlicht. Das von Silver Star entwickelte Programm bietet neben den üblichen Features, wie das Spielen gegen verschiedene AI-Charaktere, einige neue innovative Ideen, auf welche ich in diesem noch Test eingehen werde. Werfen wir zunächst einen Blick auf den Hersteller Silver Star.

Als Produzent von Shogi-Programmen kann man diesen in Japan ansässigen Hersteller sehr gut mit Chessbase in Deutschland vergleichen. Genauso wie bei der Schach-GUI von Chessbase, gibt es bei Silver Star ein GUI-Grundgerüst, auf welches alle von Silver Star veröffentlichten Shogi-Programme basieren. Neue Programme werden anschließend mit innovativen Ideen erweitert und entsprechend angepasst. Der Vorteil hierbei ist zum Einen, dass Silver Star das Rad nicht mit jedem neuen Shogi-Programm neu erfinden muss und zum anderen der enorme Wiedererkennungswert. Wirft man einen Blick auf ein Shogi-Programm, sieht man am Design sofort, woher der Wind weht.

Shogi mit Manao Kagawa

Die Hauptprotagonistin ist, wie der Titel der Software schon erahnen lässt, die in Japan ziemlich populäre Shogi-Spielerin Manao Kagawa. Und das ist schon eine kleine Besonderheit. Wie beim Schach, gilt auch Shogi als ein von Männern dominierender Sport. Manao Kagawa hat es mit harter Arbeit geschafft, diese Männerdomäne aufzubrechen und ist aus der Shogi-Szene nicht mehr wegzudenken. Am 21. Januar 2021 wurde ihr der 4. Dan (Damenranking) verliehen. Ziemlich erfolgreich betreibt Sie auch einen YouTube-Kanal (Manao Kagawa – YouTube), in welchem Sie regelmäßig sehr offen über sich selbst und über ihre Shogi-Karriere berichtet. Ihre witzigen und auch selbstkritischen Analysen und Erzählungen gehören für jeden Shogi-Fan zum Pflichtprogramm.

Die Zusammenarbeit mir Silver Star war ein kluger Schachzug und während ich zunächst dachte, dass es sich hierbei nur um einen weiteren Brand einer bereits unter anderem Namen veröffentlichten Silver Star Shogi Software handelt, wurde ich schnell eines Besseren belehrt. Aber der Reihe nach.

Bevor man sich überhaupt über inhaltliche Dinge der Software Gedanken machen kann, muss man dieses Programm zunächst erstmal kaufen. Dies stellt bereits die erste, aber nicht gerade große Hürde dar. Bei den uns in Deutschland bekannten Plattformen wie Ebay oder Amazon wird man nicht fündig. Klappert man die kleinen japanischen Online-Shops ab, findet man den Titel zwar recht schnell, aber eine Lieferung nach Deutschland wird nicht angeboten. Am Ende blieb dann der japanische Amazon-Store übrig. Hier muss man sich aber, unabhängig von einem bereits bestehenden deutschen Amazon-Account, ein japanisches Amazonkonto anlegen.

Schnell findet man heraus, dass es sowohl eine Nintendo Switch Konsolenversion, als auch eine Windows-PC Version von diesem Titel gibt. Ich selbst besitze nur eine Playstation 4 und es ist nicht das erste Mal, dass ich mich ärgere mich damals für eine PS4 entschieden zu haben und nicht für eine Nintendo Switch Konsole. Das Angebot an Shogi-Programmen ist bei der Nintendo Konsole einfach größer. Ich war auch schon kurz davor, mir wegen den Shogi-Titeln noch zusätzlich eine Switch zuzulegen. Da aber im Dezember 2021 eine verbesserte Switch auf den Markt kommt, wäre ein jetziger Kauf wohl die falsche Entscheidung.

Ich habe mich also für die Windows-Version entschieden und bei Amazon.co.jp bestellt. Die Versandkosten sind hier moderat und bewegen sich um die 10,-€. Erstaunlich ist hierbei, dass Amazon den immer den DHL Express Service zum internationalen Versand verwendet und die bestellten Produkte tatsächlich innerhalb von nur 2 Tagen von Japan nach Deutschland geliefert werden. Die Logistik dahinter ist schon beeindruckend.

Kagawa Shogi

Wer nun voller Erwartung die DVD zur Installation ins Laufwerk schiebt und den Installationsprozess startet, wird nun eine kleine Überraschung erleben. Das InstallShield meldet sich mit dem Fehler 1155 zurück und verweigert die Installation.

1155 Error InstallShield

Googelt man nach dieser Fehlermeldung, erhält man mehr oder weniger halbgare Lösungsvorschläge. Ich möchte an dieser Stelle den Fehler kurz erklären. Wie man sich denken kann, liegt das Problem an den für westliche Windows-Versionen inkompatiblen japanischen Schrift. Nun gibt es die Möglichkeit, unter Windows die japanische Sprache als Sprachpaket nachträglich zu installieren. Diesen Lösungsvorschlag findet man im Internet mehrfach, aber ein nachträgliches Installieren des Sprachpaketes löst das Problem nicht. Ein westliches Windows läuft intern weiterhin mit lateinischem Schriftsatz und Windows versucht, die japanischen Schrift in den westlichen Standard zu übersetzen. Heraus kommt hierbei aber ein unleserlicher Mischmasch aus Zeichen, welche mit der japanischen Sprache nichts mehr zu tun haben.

Um es kurz und knapp zu sagen. Um ein japanisches Programm zu installieren, benötigt man fast immer eine japanische Windows-Version, da diese den japanischen Zeichensatz auch intern verwendet. Microsoft bietet diverse Testversionen von Windows 10 auch in japanischer Sprache an. Auf eine kostenpflichtige Vollversion kann man verzichten, da wir nur den Installationsprozess im japanischen Windows ausführen wollen.

Da wir unsere japanische Windows 10 Version nicht dauerhaft nutzen, installieren wir diese als virtuelle Maschine. Hier empfehle ich die kostenlose Software Oracle VM VirtualBox.

Oracle VM VirtualBox

Bei der Installation sind Japanischkenntnisse von Vorteil. Aber da wir ja ein japanisches Shogi-Programm installieren wollen, gehe ich  davon aus, dass der Anwender zumindest ein Grundverständnis der japanischen Sprache mitbringt. Hat man die Windows 10 Installation erfolgreich abgeschlossen, kann man nun problemlos das Setup der DVD starten. Die Installation des Programms erfolgt nun schnell und ohne Probleme.

Windows 10 Japanisch

Das Programm ist nun unter folgendem Verzeichnispfad installiert:

Kawaga Shogi

Das Gute ist, dass bei der Installation keine Einträge in der Windows-Registry vorgenommen werden und auch keine Daten außerhalb des Installationspfades gespeichert werden. Dies bedeutet, dass wir das Verzeichnis mit der Installation nun einfach in unser deutsches Windows 10 kopieren können. Unser deutsches Windows hat auch keine Probleme damit, den japanischen Verzeichnisnamen anzuzeigen. Im Explorer lässt sich alles problemlos aufrufen und anzeigen.

Auch lässt sich das Shogi-Programm problemlos starten, stürzt aber nach wenigen Klicks beim Spiel gegen eine Computer-AI ab. Dieses Abstürzen des Programms im deutschen Windows 10 zeigt noch einmal deutlich, dass nicht alles so ist, wie es scheint. Zwar kann unser deutsches Windows die japanischen Verzeichnisnamen problemlos im Explorer anzeigen, aber intern versteht unser deutsches Windows die japanischen Verzeichnisnamen nicht, weshalb unser Shogi-Programm notwendige Dateien einfach nicht findet.

Die Lösung ist aber relativ einfach. Wir nennen das in japanischer Sprache erstellte Installationsverzeichnis einfach um. Aus „C:\シルバースタージャパン\香川愛生とふたりで将棋“ machen wir einfach „C:\kagawa_shogi“ und siehe da, unser Shogi-Programm läuft nun ohne Fehler auf unserem deutschen Windows.

Manch einer könnte sich nun fragen, ob man anstatt des Installationsprozesses des Programms nicht einfach die einzelnen Dateien von der DVD auf unser deutsches Windows kopieren könnte und sich damit den ganzen Aufwand mit einer japanischen Windows 10 Version spart. So einfach ist das aber nicht. Zwar ist auf der DVD eine komprimierte CAB-Datei enthalten, welche alle für die Installation notwendigen Dateien enthält, aber die Namenszuordnung der einzelnen Dateien ist nur über das InstallShield möglich und das müssen wir in einer japanischen Windows 10-Umgebung starten.

Kommen wir nun aber endlich zum eigentlichen Shogi-Programm. 🙂

Nach dem Start stehen uns eine Vielzahl von interessanten Spiel-, Analyse-, und Trainingsfunktionen zur Verfügung. Aus anderen Silver Star Shogi Programmen kennen wir bereits die Möglichkeit, gegen einzelne AI-Charaktere spielen. Auch in dieser neuesten Silver Star Shogi-Software gibt es diese Möglichkeit:

Kagawa Shogi

Im Vergleich zu anderen Silver Star Shogi Programmen ist mir hierbei aber aufgefallen, dass bereits der zweite Charakter schon richtig stark spielt und auch erfahrenen Shogi-Spielern Einiges abverlangt. Bevor man eine Partie startet, kann von der Zeitkontrolle bis hin zum Eröffnungsbuch alles Mögliche einstellen. Für Anfänger ist es auf jeden Fall sinnvoll, das Eröffnungsbuch einzuschalten. Es besteht aus Millionen von Theoriezügen und ist eine große Hilfe, um den Einstieg in eine Shogi-Partie zu finden. Die Theoriezüge werden hierbei mit weißen Pfeilen gekennzeichnet.

Kagawa Shogi

Kommen wir nun zu einer Spieloption, welche ich am Interessantesten bei diesem Shogi-Programm finde und welche auch beim westlichen Schach eine äußerst innovative Idee wäre. Die sogenannte 2 gegen 2 Spieloption. Hierbei tritt man zusammen mit dem Charakter Manao Kagawa gegen 2 AI-Charaktere an und wechselt sich mit dem Ziehen ab. Eine solche Partie läuft dann folgendermaßen ab:

Ich (Spieler 1) mache meinen ersten Zug und der Gegner (Spieler 3) zieht seinen Antwortzug. Nun übernimmt meine Spielpartnerin Manao Kagawa (Spieler 2) das Zepter und führt den nächsten Zug für meine Seite aus. Es antwortet der Partner (Spieler 4) des gegnerischen Spielers mit einem Zug und nun bin ich wieder an der Reihe. Dieses „4 Spieler spielen zusammen eine Partie“-Konzept ist nicht nur witzig, sondern auch sehr lehrreich. Ich habe auf diese Weiße Eröffnungsvarianten aufs Brett bekommen, welche ich im Einzelspiel nie aufs Brett bekommen hätte. Auch ist es eine tolle Sache, die Ideen die der eigene Spielpartner verfolgt zu erkennen und entsprechend umzusetzen.

Kagawa Shogi

Als eigener Spielpartner steht einem immer die in diesem Shogi-Programm spielstärkste AI Manao Kagawa als Partner zur Seite, was sich als ziemlich großer Vorteil gegenüber der gegnerischen AI-Auswahl herausgestellt. Unsere Spielpartnerin kommentiert zudem auch unsere Spielzüge und je nach Gesichtsausdruck erkennt man schnell, ob wir einen gute Zug ausgeführt haben oder eher einen schlechten Zug. Das gleiche gilt auch für unsere gegnerische AI, welche sich mit Emotionen während einer Partie nicht zurück hält. 🙂

Kagawa Shogi

Insgeheim wünsche ich mir eine solches 4er-Spiel auch beim Schach und stelle mir vor, wie ich beim Onlinespiel gegen einen Schachfreund spiele und jeder zweite Zug sowohl bei meinem Gegner, als auch bei mir, von einer Engine ausgeführt wird. Ein ziemlich interessanter Gedanke.

So simpel diese Idee auch ist, ist dieses 4er-Spielen instruktiv und lehrreich. Ich habe diese Option über viele Stunden getestet und kann sagen, dass sich mein Spielverständnis beim Shogi in kurzer Zeit um ein Vielfaches erweitert hat.

Womit wir zur nächsten Trainingsoption kommen. Dem Tsume-Shogi. 100 ausgewählte Mattaufgaben sind enthalten und das Lösen von Tsume-Aufgaben gehört für jeden Shogi-Spieler praktisch zum A und O.

Kagawa Shogi

Kagawa Shogi

Bereits bei den Dreizügern sind schon einige knackige Aufgaben dabei. Wenn man nicht auf die Lösung kommt, kann man mit einem Klick Manao Kagawa um einen Tipp bitten. Auch hier hat das Silver Star Team ganze Arbeit geleistet und die 100 Aufgaben sorgen langen Knobelspaß.

Eine weitere Neuerung in dieser Shogi-Software ist ein von Manao Kagawa enthaltener Videokurs, in welchem Manao Kagawa Shogi-Prinzipien erklärt und diese anschließend abfragt. Dieser Videokurs richtet sich allerdings an absolute Anfänger, welche noch keinerlei Erfahrung im Shogi haben. Damit bietet die Software selbst puren Anfängern einen sehr guten Einstieg in das Shogi-Spiel. Spätestens hier sollte man aber schon der japanischen Sprache mächtig sein. Das Japanisch von Manao Kagawa ist allerdings dialektfrei und sehr einfach zu verstehen.

Kagawa Shogi

Als Fazit kann ich sagen, dass dieses Silver Star Shogi Programm für mich das bisher beste und rundeste Shogi-Programm ist, das es jemals gab. Durch die vielen Spieloptionen und das „Freispielen“ neuer Gegner ist Langzeitmotivation garantiert. Anfänger finden einen leichten Einstieg und fortgeschrittene Spieler tolle Sparringspartner und innovative Spielmodi.

Für manchen der nun auf den Geschmack gekommen ist, mag die größte Hürde noch immer die japanische Sprache sein. Hierzu möchte ich ein paar Worte sagen. Ich selbst habe Japanisch nur wegen dem Shogi-Brettspiel angefangen zu lernen. Das das war vor etwa 2 Jahren. Ich habe mich in dieser Zeit fast täglich mit der Sprache, der Kultur und dem Land beschäftigt. Als Einstieg hat mir die Buchreihe „Japanese From Zero!“ geholfen und ich kann diese Buchreihe jedem empfehlen, der einen guten Einstieg braucht.

Japanisch ist einfacher zu erlenen als man denkt. Es geht hauptsächlich ums Verstehen und ums Verständigen. Solange man nicht Shakespeare ins Japanische übersetzen möchte, hat man nach wenigen Monaten bereits ein gutes Japanisch-Repertoire, um sich zu verständigen. Gleichzeitig lernt man auf diese Weise eine interessante Kultur und Menschen kennen, welche den eigenen Horizont erweitern.

Bis bald

Euer Benny

Ein Gedanke zu „Shogi mit Manao Kagawa – Shogi-Software mit Shogi Lehrgang

  1. Pingback: Shogi Revolution Super Finger 15 im Test - Schachcomputer Topschach.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.